Landkreis Günzburg

Umtausch

Umtausch

Alle derzeit existierenden deutschen Führerscheine sind grundsätzlich im Inland und EU-Ausland gültig und müssen anerkannt werden. Seit dem 1. Januar 1999 werden in der Bundesrepublik Deutschland EU-Scheckkartenführerscheine ausgestellt.

Eine Pflicht zum Umtausch eines alten (grauen oder rosa) Papierführerscheins besteht grundsätzlich erst bis zum 19. Januar 2033.

Der Umtausch eines Papierführerscheins ist jedoch insbesondere dann zu empfehlen, wenn dieser beispielsweise unleserlich geworden ist oder Reisen mit eigener Kraftfahrzeugnutzung außerhalb der EU unternommen werden. Der Umtausch ist zwingend erforderlich, wenn ein Internationaler Führerschein oder eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung benötigt wird.

Hinweis für Inhaber einer Altklasse 2:

Inhaber der Altklasse 2 müssen zur Aufrechterhaltung der Fahrerlaubnisklassen spätestens mit Erreichen des 50. Lebensjahres die Verlängerung beantragen.  

Für Inhaber einer Altklasse 3 gilt:

  • Berechtigungen bis 7,5 t (auch mit Anhänger bis max. 12 t zulässige Gesamtmasse) bleiben weiterhin unbefristet bestehen und müssen nicht verlängert werden.
  • Die Führer von Klasse 3 Tandem-Zügen (LKW-Zug gebildet aus einem Zugfahrzeug bis 7,5 t zulässiger Gesamtmasse und einem Einachs-Tandem-Anhänger bis 11 t, also insgesamt maximal 18,5 t zulässiger Gesamtmasse) sind den Altklasse 2-Besitzern gleichgestellt. Auch diese Fahrzeugführer unterliegen der Verlängerungspflicht ab dem 50. Lebensjahr.
  • Auf Antrag kann die Fahrerlaubnisklasse T erteilt werden, sofern ein land- oder forstwirtschaftlicher Betrieb bewirtschaftet oder als direkte Familienangehörige regelmäßig im familieneigenen land- oder forstwirtschaftlichen Betrieb mitgeholfen wird.

Mit einer seit dem 19. Januar 2013 in Kraft getretenen Änderung der Fahrerlaubnisverordnung wurde das nationale Fahrerlaubnisrecht den Bestimmungen der Europäischen Union angepasst.

Es wurde hierbei festgelegt, dass Führerscheine, welche nach dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, nur noch 15 Jahre gültig sind. Alle unbefristeten Kartenführerscheine, die bis zum 18. Januar 2013 ausgestellt wurden, sind ebenfalls bis zum 19. Januar 2033 umzutauschen. Es muss also künftig das Dokument immer wieder erneuert/aktualisiert werden (wie bei Ausweisdokumenten). Die Erneuerung des Führerscheins erfolgt unabhängig von den jeweiligen Fahrerlaubnisklassen, eine Überprüfung des Fahrerlaubnisinhabers bzw. die Vorlage von ärztlichen Attesten o. ä. ist hierbei grundsätzlich nicht vorgesehen.

Zur Antragstellung ist Ihre persönliche Vorsprache erforderlich.

Benötigte Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis bzw. Reisepass
  • ein biometrisches Passbild
  • bisheriger Führerschein
  • ggf. Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde

Weitere Informationen und Direktkontakt
LandkreisBürgerBüro
Tel.: 08221/ 95 999
Emailkontakt zu:
LandkreisBürgerBüro
Seite bookmarken: 
facebook.detwittergoogle.comMister Wongdel.icio.usdigg.comschuelervz.de, studivz.de oder meinvz.de