Landkreis Günzburg

Behörden der Denkmalpflege

Behörden der Denkmalpflege

Das Bild zeigt das Wappen des Freistaats Bayern.

Die Bayerische Verfassung verpflichtet Staat, Gemeinden und Körperschaften des öffentlichen Rechts, die Kunst- und Geschichtsdenkmäler zu schützen und zu pflegen. Im Sinn dieses Verfassungsauftrags hat der Bayerische Landtag 1973 das Bayerische Denkmalschutzgesetz (DSchG) erlassen.
Nach dem DSchG sind Denkmaleigentümer verpflichtet, ihre Baudenkmäler instand zu halten, instand zu setzen und sachgemäß zu behandeln. Denkmaleigentümer tragen somit auch Verantwortung für die Allgemeinheit.
Das Bayerische Landesamt ist die zentrale staatliche Fachbehörde für Denkmalschutz und Denkmalpflege. Zu den Kernaufgaben des Landesamtes gehören die Erforschung und Erfassung der Denkmäler, die fachliche Beurteilung geplanter Vorhaben an Denkmälern wozu auch Restaurierungsmaßnahmen an Gemälden, Skulpturen, Möbel und Textilien gehören und die fachliche Beratung von Eigentümern, Bauherrn und Architekten in Fragen von Denkmalschutz und Denkmalpflege. Die Überwachung von Ausgrabungen und beweglichen Bodendenkmälern zählt
ebenso dazu.
Übergeordnete Dienststellen sind die Regierungen und das Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, dem das Landesamt unmittelbar nachgeordnet ist.
Der Vollzug des DSchG liegt bei den Unteren Denkmalschutzbehörden der Landratsämter und kreisfreien Städte.
Die Koordination der Denkmalpflege obliegt somit im Bereich des Landkreises Günzburg der Unteren Denkmalschutzbehörde im Landratsamt Günzburg.


Links (außerhalb der Landkreisseiten)
Seite bookmarken: 
facebook.detwittergoogle.comMister Wongdel.icio.usdigg.comschuelervz.de, studivz.de oder meinvz.de