Landkreis Günzburg

Verwertung von Bauschutt, Straßenaufbruch und Recycling-Baustoffen beim Wegebau und in sonstigen technischen Bauwerken

Verwertung von Bauschutt, Straßenaufbruch und Recycling-Baustoffen beim Wegebau und in sonstigen technischen Bauwerken

Vorbildliche Wegebefestigung im nördlichen Landkreis

Private Wald- und Wiesenwege ermöglichen und erleichtern eine forst- bzw. landwirtschaftliche Bewirtschaftung. Um diese Wege auf Dauer gut befahrbar zu erhalten, müssen sie von Zeit zu Zeit instand gesetzt oder befestigt werden.

Unter welchen Voraussetzungen und mit welchen geeigneten Baustoffen (Bauschutt/ Straßenaufbruch /Recyclingbaustoffe) dies möglich ist, hat das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, und Verbraucherschutz in einem Merkblatt (siehe Downloads) zusammengestellt. Es beinhaltet zudem Vorgehensweisen und Randbedingungen, bei deren strikter Einhaltung kostenpflichtige Rückbauverpflichtungen oder gar Bußgeld- und Strafverfahren vermieden werden. Gilt es doch durch eine zulässige Verwendung von schadstoffunbelastetem Bauschutt einer Schädigung des Ökosystems vorzubeugen. Ein Schadstoffeintrag in Boden und Grundwasser ist vermeidbar und liegt sicher auch in Ihrem  Interesse.

Wenden Sie sich deshalb unbedingt frühzeitig an den Fachbereich Umweltschutz (s. weitere Informationen und Direktkontakt). Das Anzeigeformular zur beabsichtigten Verwertung finden Sie unter Downloads.

Die Verwertung in sonstigen technischen Bauwerken (z.B. Untergrundbefestigungen, Lagerplätze) ist ebenfalls mit diesem Formular anzuzeigen.

"Häufigste Fragen und Antworten" haben wir für Sie unter Downloads zusammengestellt.
Zögern Sie nicht, uns bei weiteren Fragen zu kontaktieren!



Links (außerhalb der Landkreisseiten)

Downloads

Weitere Informationen und Direktkontakt
Losert Gerda
Tel.: 08221/95 345
Emailkontakt zu:
Losert Gerda
Seite bookmarken: 
facebook.detwittergoogle.comMister Wongdel.icio.usdigg.comschuelervz.de, studivz.de oder meinvz.de