Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landkreis Günzburg

(Stand 11.01.2021) Das gilt aktuell im Landkreis Günzburg

Verlängerung der Maßnahmen

Die derzeit in Bayern geltenden Infektionsschutzmaßnahmen werden über den 10. Januar 2021 hinaus
bis zunächst zum 31. Januar 2021 verlängert und vertieft.

Kontaktbeschränkungen

Maximal 1 Haushalt mit einer weiteren Person dürfen sich treffen


! Gilt zuhause (in privat genutzten Räumen oder auf privat genutzten Grundstücken) und im öffentlichen Raum.
! Dazugehörende Kinder bis 3 Jahre sind hiervon ausgenommen.

Möglichkeit privater Kinderbetreuung


!nur in einer festen anderen Kontaktfamilie
!Kinder unter 14 Jahren
!wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung

So viel Maske wie möglich

 

  • Maskenpflicht auch am Platz – an allen Schulen
  • FFP2-Maskenpflicht für alle Besucher des Landratsamtes Günzburg. Das gilt auch für die Führerscheinstelle im LandkreisBürgerBüro (LBB) ebenso wie für die Außenstelle in Krumbach. >>>weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und Maßnahmen im Landratsamt Günzburg
  • FFP2-Maskenpflicht für Kunden ab 15 Jahre nur im Personennahverkehr und den hierzu gehörenden Einrichtungen sowie für die Schülerbeförderung im freigestellten Schülerverkehr (Kinder und Jugendliche ab sechs Jahre müssen weiterhin wie bisher eine normale Mund-Nasen-Bedeckung tragen).
  • Maskenpflicht im Fernverkehr
  • FFP2-Maskenpflicht für Kunden ab 15 Jahre in und vor Groß- und Einzelhandelsgeschäften, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zu ihnen gehörenden Parkplätzen, sowie auf Märkten (Kinder und Jugendliche ab sechs Jahre müssen weiterhin wie bisher eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen).
  • FFP2-Maskenpflicht für Besucher ab 15 Jahren von vollstationären Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, IntensivpflegeAbWGs, Altenheime und Seniorenresidenzen sowie Krankenhäusern und stationären Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen >>>weitere Informationen zu den aktuellen Maßnahmen in Senioreneinrichtungen im Landkreis
  • Maskenpflicht auf allen Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätten und von öffentlichen Gebäuden, einschließlich der Fahrstühle, Flure, Kantinen und Eingänge
  • Maskenpflicht am Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann
  • Maskenpflicht in Kirchen, Synagogen, Moscheen für Besucher.

      ! Mund-Nasen-Bedeckung Tragepflicht gilt
         ab 6 Jahren. 
      ! FFP2-Maskenpflicht gilt ab 15 Jahre.

Daneben gilt die dringende Bitte, auch dann eine Maske zu tragen, sofern Sie im öffentlichen Raum zu Personen, die nicht Ihrem eigenen Hausstand angehören, einen Mindestabstand von 1,5 Metern nicht wahren können.

Beachten Sie hierzu auch die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Günzburg zu "Warteschlangen auch im Außenbereich". >>>Zu den Allgemeinverfügungen

Ausgangsbeschränkung

 

Das Verlassen der Wohnung nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt. Diese triftigen Gründe sind insbesondere:

  • die Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten,
  • der Besuch von Einrichtungen und die Wahrnehmung von Angeboten der Schulen, der Tagesbetreuungsangebote für Kinder und Jugendlichen und junge Volljährige, der außerschulischen Bildung, der Hochschulen, soweit diese nicht geschlossen sind.
  • die Inanspruchnahme medizinischer, pflegerischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen, der Besuch bei Angehörigen therapeutischer Berufe sowie Blutspenden,
  • Versorgungsgänge, Einkauf und der Besuch von Dienstleistungsbetrieben, welche nach der 11. BayIfSMV geöffnet haben dürfen,
  • der Besuch eines anderen Hausstands unter Beachtung der aktuellen Kontaktbeschränkungen
  • der Besuch bei Ehegatten, Lebenspartnern, Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen unter Beachtung der aktuellen Kontaktbeschränkungen
  • die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts,
  • die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen unter Beachtung der aktuellen Kontaktbeschränkungen
  • die Begleitung Sterbender sowie die Teilnahme an Beerdigungen im engsten Familien- und Freundeskreis,
  • Sport und Bewegung an der frischen Luft unter Beachtung der aktuellen Kontaktbeschränkungen
  • die Versorgung von Tieren,
  • Behördengänge,
  • die Teilnahme an Gottesdiensten und an Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften sowie Versammlungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz, jeweils unter Einhaltung der Regeln.

Kontaktbeschränkungen

 

     

    Das Infektionsgeschehen in Bayern macht es notwendig, dass landesweit eine nächtliche Ausgangssperre
    von 21 Uhr bis 5 Uhr früh gilt.

    Das bedeutet konkret:

    Von 21 Uhr bis 5 Uhr ist der Aufenthalt außerhalb der Wohnung untersagt, es sei denn, dies ist begründet aufgrund

    • eines medizinischen oder veterinärmedizinischen Notfalls oder anderer medizinisch unaufschiebbarer Behandlungen,
    • der Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten oder unaufschiebbarer Ausbildungszwecke,
    • der Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts,
    • der unaufschiebbaren Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen und Minderjähriger,
    • der Begleitung Sterbender,
    • von Handlungen zur Versorgung von Tieren oder
    • von ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen.

    Senioreneinrichtungen im
    Landkreis Günzburg:

     

    • Jeder Besucher von Vollstationäre Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, IntensivpflegeAbWGs, Altenheime und
      Seniorenresidenzen hat während des gesamten Aufenthalts in der Einrichtung eine FFP2-Maske zu tragen.
    • Der Zutritt zu solchen Einrichtungen ist nur erlaubt, wenn der Besucher vor Ort durch dafür geschultes Personal der Einrichtung einen für den Besucher kostenfreien (PoC) Antigen-Schnelltest durchführen lässt und dieser negativ ausfällt.
    • Bei Besuchern die eine solche Einrichtung mind. fünf Mal pro Kalenderwoche aufsuchen, ist eine zweimalige Testung pro Kalenderwoche in einem Abstand
      von mind. 3 Tagen ausreichend.
    • Sofern die Einrichtung gegenüber dem Landratsamt Günzburg darlegen kann, dass aus organisatorischen Gründen geschultes Personal für die Durchführung der Tests nicht zur Verfügung steht, hat die Einrichtung ein Besuchsverbot anzuordnen.
    • Das Besuchsverbot gilt nicht für Besucher, die ein negatives Ergebnis eines anderweitigen PoC-Antigen-Schnelltests vom selben Tag oder ein negatives Ergebnis einer PCR-Testung vorlegen können, wobei das Ergebnis nicht älter als 24 h bzw. der Testzeitpunkt nicht älter als 48 h sein darf.
    • Alle Mitarbeiter der oben genannten Einrichtungen, sowie die Mitarbeiter ambulanter Pflegedienste sind dazu verpflichtet einen (PoC) Antigen-Schnelltest an sich durchführen zu lassen. Diese Testung ist für in den Einrichtungen und bei ambulanten Pflegediensten eingesetzten Mitarbeitern zweimal pro Kalenderwoche in einem Abstand von mind. 3 Tagen durchzuführen.

    Ergänzende Ausführungen entnehmen Sie bitte der Allgemeinverfügung des Landratsamtes Günzburg. >>>Zu den Allgemeinverfügungen

    Ladengeschäften und
    Dienstleistungsbetriebe

     

    ! Die Öffnung von Ladengeschäften des Einzelhandels ist untersagt.

    Ausgenommen sind der Lebensmittelhandel einschließlich Direktvermarktung, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Filialen des Brief- und Versandhandels, Reinigungen und Waschsalons, der Verkauf von Presseartikeln, Tierbedarf und Futtermittel und der Verkauf von Weihnachtsbäumen. Wochenmärkte sind nur zum Verkauf von Lebensmitteln zulässig. Der Großhandel bleibt geöffnet. Die danach ausnahmsweise geöffneten Geschäfte dürfen über ihr übliches Sortiment hinaus keine sonstigen Waren verkaufen.

    !Lockerung beim Thema Einkaufen ab 11.01.2021

    Click & Collect, also das Abholen zuvor bestellter Waren im Einzelhandel, ist erlaubt

    ! Dienstleistungsbetriebe mit Kundenverkehr, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist, sind untersagt.

    Das schließt neben Massagepraxen, Kosmetikstudios, Tattoo-Studios und ähnlichen Betrieben auch Friseure mit ein. Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo und Logotherapien oder Podologie bleiben weiter möglich.

    Welche Betriebe, Ladengeschäfte, etc. dürfen geöffnet haben, betrieben werden bzw. welche Dienstleistungen dürfen ausgeübt werden?

    Antworten zu diesen und weiteren Fragen finden Sie hier: FAQ Corona-Krise und Wirtschaft (Stand 26.01.2021)

    Freizeitaktivitäten

     

    • Freizeit- und Amateursport ist unter Beachtung der aktuellen Kontaktbeschränkungen erlaubt.
    • Der Betrieb und die Nutzung von Sportstätten, Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderer Sportstätten ist untersagt.
    • Musikschulen und Fahrschulen dürfen nur noch online unterrichten. Gleiches gilt für die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung. Wissenschaftliche Präsenzbibliotheken werden geschlossen.
    • Geschlossen ist die Gastronomie einschließlich Betriebskantinen.
      Es ist nur die Abgabe und Lieferung mitnahmefähiger Speisen und Getränke zulässig. Der Verzehr von Speisen und Getränken vor Ort ist untersagt (gilt auch für Imbisstände).
    • Geschlossen sind Einrichtungen der Freizeitgestaltung: Theater, Opern, Kinos, Discotheken, Freizeitparks, Schwimmbäder, Saunen, Thermen, Museen, Zoos etc.
    • Veranstaltungen aller Art sind untersagt (außer Gottesdienste und Versammlungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz).
    • Bei Gottesdiensten, für die Besucherzahlen erwartet werden, die zu einer Auslastung der Kapazitäten führen können, besteht zusätzlich eine Anmeldungspflicht. Weiterhin gelten die bisherigen Maßnahmen wie die Maskenpflicht auch am Platz, das Gesangsverbot (Beschränkung auf liturgischen Gesang) und der Mindestabstand.
    • Profisportveranstaltungen nur ohne Zuschauer.
    • Spielplätze unter freiem Himmel bleiben geöffnet. Dabei ist eine Begleitung von Kindern durch Erwachsene zwingend vorgeschrieben und die Abstandsregeln sind zu wahren
    • Der Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum wird untersagt
    • Bibliotheken und Archive sind ab 01.12.2020 geschlossen (ausgenommen Hochschulbibliotheken).
    • Geschlossen sind ab 01.12.2020 die Angebote der Erwachsenenbildung nach dem Bayerischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetz, also die Volkshochschulen und vergleichbare Angebote anderer Träger.

    DRW Ursberg

     

    Ab 30.11.2020 sind die Förderstätten des Dominikus-Ringeisen-Werkes (DRW) in Ursberg und die Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) des Dominikus-Ringeisen-Werkes geschlossen.

    7-Tage-Inzidenz im Landkreis Günzburg

    Datum7-Tage-Inzidenz / 100.000 Einw.
    27.01.202172,4
    26.01.202165,3
    25.01.202168,5
    24.01.202170,9
    23.01.202167,7
    22.01.202181,9
    21.01.2021100,8

    Datenauswertung des RKI


    Wöchentliche Fallübersicht gemeldeter COVID19 Fälle

    HIER


    Tägliche Fallzahlen des
    Landkreises im Überblick

    Zum Dashboard

    Es handelt sich hier um einen Überblick der wichtigsten Maßnahmen. Die Aufzählungen sind nicht abschließed. Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren und für Integration.

    Weitere Informationen zur Corona-Krise im Überblick: