Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landkreis Günzburg

Informationen für Kontaktpersonen

Für alle Personen, die Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall hatten, gibt es wichtige Regeln – abhängig von der Intensität des Kontaktes. Die Einstufung der jeweiligen Kategorie einer Kontaktperson hängt von einer Vielzahl von Umständen ab. Deshalb ist auch nicht Kontakt gleich Kontakt.

Die Einschätzung treffen die Mitarbeiter am Gesundheitsamt. Faktoren, die eine Einordnung beeinflussen sind unter anderem die folgenden Fragen:

  • Wie lange dauerte der persönliche Kontakt?
  • War der Kontakt innerhalb geschlossener Räume oder im Freien?
  • Wurde während des Kontakts eine Maske getragen? Wenn ja, welche?

Unabhängig von der Einstufung als Kontaktperson gilt selbstverständlich immer: Sollten Beschwerden auftreten, kontaktieren Sie einen Arzt, im Notfall wenden Sie sich an die 112.

Kontaktperson: Kategorie I oder II?

  • Kontaktpersonen der Kategorie I (enge Kontaktperson, höheres Infektionsrisiko)

    Das sind Personen, die engen Kontakt (< 1,5 Meter) ohne relevante Aerosolexposition hatten (< 15 Minuten), oder Personen, die unabhängig vom Abstand, mehr als 30 Minuten Kontakt mit relevanter Aerosolexposition hatten. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des RKI.

    Kontaktpersonen der Kategorie I unterliegen einer 14-tägigen häuslichen Isolierung. Die häusliche Isolierung beginnt am Tag nach dem letzten Kontakt zu der infizierten Person.

    Weitere Informationen können Sie dem Flyer des Robert-Koch-Instituts entnehmen.
     
  • Kontaktpersonen der Kategorie II (geringeres Infektionsrisiko)

    Sollten Sie einen Kontakt von weniger als 15 Minuten zu der erkrankten Person gehabt haben oder sich lediglich im selben Raum aufgehalten haben, wird das Infektionsrisiko gering eingeschätzt. Soziale Kontakte sind in diesem Fall jedoch auf das Notwendigste zu begrenzen (zum Beispiel zu Hause bleiben). Sie unterliegen jedoch keiner angeordneten häuslichen Isolierung. 

Kontaktpersonen in Schulen

Kontakt zu erkrankten Mitschülern oder Lehrern führt in der Regel dazu, dass sich ganze Klassen und deren Lehrer als Kontaktpersonen der Kategorie I in Quarantäne begeben müssen.

Verdienstausfallentschädigung

Betroffene Unternehmen erhalten Informationen und Unterstützung zu Verdienstausfallentschädigungen auf der Homepage der Regierung von Schwaben.