Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landkreis Günzburg

Jede helfende Hand zählt! Hier können Sie sich registrieren

Die medizinische und pflegerische Versorgung hat während der Corona-Pandemie Priorität. Dennoch kommt es auch im Landkreis Günzburg aufgrund fehlenden Personals immer wieder zu Engpässen in der Versorgung, weshalb dringend weitere Kräfte zur Unterstützung gesucht werden. Besonders Alten- und Pflegeheime sollten bei Bedarf unterstützt werden können.

Um diese Unterstützung zu koordinieren, hat der Landkreis Günzburg mit dem „Pflegepool Landkreis Günzburg“ eine Online-Plattform ins Leben gerufen, auf der sich freiwillige Helferinnen und Helfer registrieren können.

Gesucht werden Pflegefachkräfte, die nicht einer Risikogruppe angehören und aktuell nicht in der Pflege beschäftigt sind. Gründe hierfür können Elternzeit, Ruhestand, Weiterbildung, Auszeit oder die Ausübung einer anderen Tätigkeit sein. Darüber hinaus werden auch Pflegehilfskräfte und Menschen mit einer Ausbildung oder Erfahrung im Gesundheitswesen besonders gebeten sich im Pflegepool Günzburg zu registrieren. Der Landkreis Günzburg ruft darüber hinaus auch Menschen auf, sich zu melden, die in anderen Bereichen beschäftigt sind und helfen möchten.

Besonders gesucht werden:

  • Altenpfleger/in
  • Altenpflegehelfer/in
  • Krankenpfleger/-schwester (Gesundheits- und Krankenpfleger/in)
  • Pflegehelfer/in (Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in)
  • Intensivfachpflegekräfte (IPK)
  • Kinderkrankenpfleger/-schwester (Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in)
  • Fachkraft zur Pflegeassistenz
  • Arzthelfer/in / Medizinische/r Fachangestellte/r (MFA)
  • Zahnarzthelfer/in (ZMFA)
  • Operationstechnische/r Assistent/in (OTA)
  • Heilerziehungspfleger/in
  • Logopäde/in
  • Ergotherapeut/in
  • Physiotherapeut/in
  • Notfallsanitäter
  • Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA)
  • Hebammen
  • Hauswirtschaftliche Fachkräfte

Jede Anfrage und freiwillige Meldung wird auf geeignete Einsatzmöglichkeiten geprüft. In jedem Fall geht dem Einsatz eine Prüfung voraus, ob und wie der oder die Freiwillige eingesetzt werden kann.

Der Einsatz der Unterstützungskräfte erfolgt nur in Abstimmung mit der Fach- oder Hilfskraft.

Falls Sie während des Einsatzes in einem festen Arbeitsverhältnis sind und für den Einsatz freigestellt werden, ist eine Mitgliedschaft in einer freiwilligen Hilfsorganisation nötig, damit Freistellungs-, Lohn-, Fahrt und Verdienstfortzahlungsansprüchen geltend gemacht werden können. Die Mitgliedschaft ist projektbezogen für die Zeit der Pandemie natürlich kostenfrei. Zudem kann die Mitgliedschaft jederzeit beendet werden. Die Arbeitgeber erhalten aufgrundlage des Katastrophenschutzgesetzes einen entsprechenden finanziellen Ausgleich.

Falls Sie während des Einsatzes nicht in einem festen Arbeitsverhältnis sind, erfolgt Ihr Einsatz auf freiwilliger Basis. Nach der Vermittlung wird eine mögliche Vergütung der Helferinnen und Helfer mit dem Träger, bei dem Sie eingesetzt sind, geklärt.

Registrierung für Helfer*innen 
 

Registrierung für Einrichtungen