Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landkreis Günzburg

Handels- und Dienstleistungsbetriebe

Ladengeschäfte mit Kundenverkehr

Das durch die Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs bereits vorläufig außer Vollzug gesetzte 2G-Erfordernis im Einzelhandel wird durch die Anpassung in § 10 Abs. 1 der 15. BayIfSMV  zum 27.01.2022 aufgehoben.

Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr für Handelsangebote ist damit auch wieder für Kunden gestattet, die nicht im Sinne des § 2 Nr. 2 und 4 SchAusnahmV geimpft oder genesen oder unter 14 Jahre alt sind.

Der Betreiber hat jedoch weiterhin sicherzustellen, dass
•    ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten wird und
•    die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher als ein Kunde je 10 m² ist.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des StMWI

Für die Beschäftigten der Ladengeschäfte gilt die 3G-Regel am Arbeitsplatz (§ 28b Abs. 1 IfSG). Weitere Informationen finden Sie unter dem Reiter:

>>> Testung am Arbeitsplatz

Körpernahe Dienstleistungen (inkl. Friseur)

Es gilt 2 G (Geimpft/Genesen) in geschlossenen Räumen.

Hinsichtlich der Testung der Beschäftigten beachten Sie bitte die weiteren Informationen unter dem Reiter:

>>> Testung am Arbeitsplatz

Betriebe des Groß- und Einzelhandels sowie Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe mit Kundenverkehr

Es gibt keine Zugangsbeschränkung. Der Betreiber hat lediglich sicherzustellen, dass

  • ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten wird und
  • die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher als ein Kunde je 10 m² ist.

Hinsichtlich der Testung der Beschäftigten beachten Sie bitte die weiteren Informationen unter dem Reiter:

>>> Testung am Arbeitsplatz