Landkreis Günzburg

Bauleitplanung und Dorfentwicklung

Bauleitplanung und Dorfentwicklung

Das Bild zeigt ein landwirtschaftliches Anwesen.
Leerstehendes landwirtschaftliches Anwesen in Anhofen

Aufgabe der Bauleitplanung ist es, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke in einer Gemeinde vorzubereiten und zu leiten. Bauleitpläne haben die Gemeinden aufzustellen, sobald und soweit es für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist. Bauleitpläne sind der Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan) und der Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan).
Aufgrund des anhaltenden Strukturwandels in der Landwirtschaft sind immer mehr ortsbildprägende landwirtschaftliche Anwesen in unseren Dörfern gefährdet. So ist die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe im Landkreis in den vergangenen Jahren stark gesunken. Zurück bleiben im Altort oftmals ungenutzte landwirtschaftliche Anwesen an meist ortsbildprägender Stelle. Verfall und Abbruch drohen. Diese Entwicklung führt zu gravierenden Veränderungen in den Dörfern. Die Dörfer verlieren nicht nur ihr typisches Aussehen, sondern auch ihre Einmaligkeit. Von den 155 Ortschaften und Weilern des Landkreises sind 140 (90 %) davon betroffen. In diesen leben etwa die Hälfte der Einwohner des Landkreises (60.000).
Es gilt deshalb nicht nur die vorhandenen dörflichen Nutzungsangebote zu erhalten und stärken, sondern auch neue Nutzungskonzepte zu entwickeln, um die Lebensqualität in der Familien- und Kinderregion Günzburg nachhaltig zu verbessern.


Links (außerhalb der Landkreisseiten)

Downloads

Weitere Informationen und Direktkontakt
Müller Manfred
Tel.: 08221/95 319
Emailkontakt zu:
Müller Manfred
Seite bookmarken: 
facebook.detwittergoogle.comMister Wongdel.icio.usdigg.comschuelervz.de, studivz.de oder meinvz.de