Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landkreis Günzburg

Die aktuell gültige Fassung  der 15. Bayerischen Infektionsschutzverordnung finden Sie HIER

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Günzburg hat den Wert von 1.000 überschritten. Es gelten jedoch vorerst keine zusätzlichen Maßnahmen, da das Ministerium die Regelungen zum regionalen Hotspot-Lockdown bis einschließlich 09.02.2022 ausgesetzt hat.

Das Kabinett hat in seiner Sitzung am 25.01.2022 Anpassungen der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen beschlossen.

Die Einzelheiten können Sie dem Bericht aus der Kabinettssitzung entnehmen Bericht herunterladen

Eine ausführliche Übersicht über die derzeitigen Regelungen finden Sie Hier.

FAQs zu den derzeitigen Regelungen finden Sie Hier.

 

Änderungen der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zum 27. Januar 2022

Das Kabinett hat in seiner Sitzung am 25.01.2022 Anpassungen der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen beschlossen.

Diese umfassen insbesondere Lockerungen bei Sport- und Kulturveranstaltungen und weiteren kapazitätsbeschränkten Veranstaltungen und Einrichtungen. Ferner ist die Zulassung von minderjährigen Schülerinnen und Schülern zu Angeboten der außerschulischen Bildung im Rahmen der Jugendarbeit wieder möglich und für Meisterkurse und  Fahrschulen gilt die 3G-Regelung.

Um PCR-Testkapazitäten zu schonen, ist für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, ist für den Zugang zu 2G/2Gplus sowie zu Prüfungen und zwingend erforderlichen, unaufschiebbaren nichttouristischen Beherbergungsaufenthalten künftig auch ein Antigentest oder Selbsttest unter Aufsicht ausreichend.

Weitere Einzelheiten können Sie dem Bericht aus der Kabinettssitzung entnehmen: Bericht herunterladen

Änderung der Vorgaben für Genesenennachweise

Das Robert Koch-Institut hat zum 15.01.2021 die fachlichen Vorgaben für Genesenennachweise angepasst.
Die Dauer des Genesenennachweises wurde dabei von 6 Monaten auf 90 Tage reduziert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Liegt die COVID-19 Erkrankung mehr als 90 Tage zurück, benötigt der Genesene eine einmalige Impfung, damit die 2G-Regelung weiterhin für ihn gilt.

Anforderungen an den vollständigen Impfschutz bei Johnson & Johnson

Für das Vorliegen eines vollständigen Impfschutzes gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 ist es maßgeblich, dass die zugrunde liegenden Schutzimpfungen den vom Paul-Ehrlich-Institut im Benehmen mit dem Robert Koch-Institut im Internet unter www.pei.de/impfstoffe/covid-19 veröffentlichten Vorgaben entsprechen.

Hiernach ist bei einer Impfung mit dem Impfstoff Janssen (= Johnson & Johnson) eine 2. Impfung mit Biontech oder Moderna erforderlich ist, um als geimpft zu gelten.

Dies ist insbesondere beim Zugang zu 2G und 2Gplus beschränkten Einrichtungen und der 3G-Regel am Arbeitsplatz zu beachten.

Die Verkürzung des Genesenenstatus und die Anforderungen an eine Impfung mit Janssen (Johnson und Johnson) gelten unmittelbar. Es gibt keine Übergangsfristen.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.