Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landkreis Günzburg

Impfungen gegen Corona-Virus im Landkreis Günzburg gehen weiter

Corona-Impfstoff

Nach dem reibungslosen Start der Impfungen gegen das Corona-Virus am 27. Dezember wird weiterer Impfstoff im Landkreis Günzburg erwartet. Die zwei weiteren Chargen werden am 29. Dezember erwartet.

Wie zu Beginn der Impfungen am vergangenen Sonntag, wird der Schwerpunkt auch weiterhin im Bereich der Senioreneinrichtungen und auf den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Intensiv- und Corona-Stationen der Kreiskliniken liegen. Gleichzeitig werden in den kommenden Tagen auch die ersten Menschen in den beiden Impfzentren in Günzburg und Krumbach geimpft werden: „Es ist uns wichtig, gerade in den sozialen Einrichtungen und den Krankenhäusern möglichst schnell eine weitreichende Impfquote zu erreichen. Hier hatten wir in den vergangenen Wochen immer wieder schwerere Corona-Ausbrüche erleben müssen. Gleichzeitig müssen wir diejenigen schützen, die sich tagtäglich um positiv auf das Corona-Virus getestete Patienten kümmern“, sagt Landrat Hans Reichhart.

Bei der nächsten Liefertranche handelt es sich im um 975 Impfdosen, die allerdings zwischen den Landkreisen Donau-Ries und Günzburg jeweils hälftig aufgeteilt werden. Somit stehen im Landkreis Günzburg zunächst weitere 490 Impfdosen zur Verfügung. Neben dem Kreisaltenheim in Burgau, in dem weitere Bewohnerinnen und Bewohner geimpft werden, wird als nächstes das Seniorenzentrum St. Michael in Krumbach durch mobile Impfteams besucht. Anschließend, voraussichtlich am 30. Dezember, wird die Impfung mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Diakoniezentrums Schertlinhaus in Burtenbach und des Rummelsberger Stifts in Leipheim fortgesetzt.

Zudem wird in den nächsten Tagen auch in den Impfzentren in Günzburg und in Krumbach geimpft werden, um den ersten Anfragen von Impfberechtigten der Stufe 1 gerecht zu werden.